Finnische Künstler und ihre Landschaft

03.11.2017 - 25.02.2018

 

Neue Galerie Dachau
Konrad-Adenauer-Straße 20, 85221 Dachau


Auch wenn die meisten Finnen inzwischen in der Stadt leben, gelten sie als besonders naturverbundenes Volk. Zwar hat sich das Land der Rentiere, Wälder und tausend Seen im hohen Norden Europas längst zu einer modernen, global ausgerichteten High Tech Nation entwickelt, doch ist diese Verbundenheit mit der Natur auch in der zeitgenössischen Kunst der Finnen zu spüren. Aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums der Unabhängigkeit Finnlands am 6. Dezember zeigt die Neue Galerie Arbeiten von Künstlern, die in und außerhalb Finnlands leben, und die sich in ihrer Kunst immer wieder mit ihrer Heimat beschäftigen. An der Ausstellung nehmen teil: Albert Braun, Kjell Ekström, Anna Kiiskinen, Aki Koskinen, Tiina Lamminen, Marko Lampisuo, Talvikki Lehtinen und Essi Utriainen.

 

Finnish artists and their landscape
Even though most Finns now live in urban environments, they are still regarded as a people with a particular affinity to nature. Whilst the land of reindeer, forests and a thousand lakes in the far north of Europe has long since become a modern, globally oriented high-tech nation, the Finnish connection with nature still resonates throughout the nation’s contemporary art. In celebration of the centenary of Finland's Declaration of Independence on December 6, the Neue Galerie presents works by artists living in Finland and beyond whose subject matter frequently revolves around their (chosen) homeland.

Site Plan Dachau